Pie-Teig

Meine Affinität zu Pies ist mit Sicherheit der Prägung durch meine Mutter geschuldet, die jedes Jahr im Herbst Pumpkin- und Apple-Pies gebacken hat.

Pies zeichnen sich durch ihren einzigartigen Boden aus, den man irgendwo zwischen Blätterteig und Mürbeteig ansiedeln kann. Wie beim Blätterteig sorgt Butter dafür, dass der Teig nach dem Backen einzelne Lagen bekommt. Aber im Gegensatz zum Blätterteig gibt es nicht so viele Schichten und ein Teil der Butter ist ähnlich wie beim Mürbeteig homogen mit dem Mehl verbunden. „Pie-Teig“ weiterlesen

Limoncello Pie

nachgebacken von A Year of Pies von Ashley English.

Der Limoncello Pie ist mittlerweile zu meinem Lieblings-Pie geworden und ich würde tatsächlich sagen, dass ich ihn lieber esse als die Klassiker Pumpkin Pie oder Apple Pie.

Als ich diesen Pie das erste Mal gebacken habe war es ein Desaster. Wir mussten ihn direkt aus der Form löffeln, weil die Füllung zu flüssig war um einzelne Stücke zu schneiden. Trotzdem war es sehr lecker, daher wollte ich es genau wissen und habe in On Food and Cooking recherchiert, wie es richtig geht. Also keine Sorge, wenn du die Anleitung unten befolgst, stockt die Füllung garantiert. „Limoncello Pie“ weiterlesen

Lauch-Quiche mit Feta

Bei der hier vorgestellten Quiche handelt es sich um ein Grundrezept, das für verschiedene Füllungen benutzt werden kann. Das Rezept für den Teig habe ich selbst vor Jahren bei Moey’s Kitchen gefunden und verwende es seitdem ausschließlich als Quiche-Teig. Die Quiche funktioniert auch hervorragend mit anderem Gemüse wie Mangold (wie im Originalrezept) oder Pilzen. Vom Prinzip geht es ganz einfach: Der Teig wird vorgebacken, die Füllung kurz angebraten, in den Teig gefüllt und mit der Creme fraiche-Feta-Mischung übergossen und fertig gebacken. „Lauch-Quiche mit Feta“ weiterlesen

Burritos mit Refried Beans

Meiner Meinung nach sind Refried Beans das größte Geschenk, das die mexikanische Küche der Welt gemacht hat. Man könnte meinen, bei Refried Beans würde es sich um zweimal gebratene Bohnen handeln, aber der Name kommt von frijoles refritos, was soviel wie gut gebratene Bohnen bedeutet. Dabei werden bereits gekochte Wachtelbohnen erneut gebraten und zerstampft, mit Kreuzkümmel und Chilipulver gewürzt und so in eine schmackhafte und sättigende Füllung für Burritos verwandelt. Traditionell wird zum anbraten Schweineschmalz benutzt, ich mache hier eine vegetarische Version. „Burritos mit Refried Beans“ weiterlesen

Burritos mit Cannellini-Bohnen und gerösteten Paprika

Diese Burritos sind schnell zubereitetes Comfort food für jede Jahreszeit. Sie eignen sich auch gut für den Winter, wenn es weniger frisches Gemüse gibt. Bei diesem Gericht kommen nämlich hauptsächlich Zutaten zu Einsatz, die sowieso getrocknet oder eingemacht werden, und deshalb quasi das ganze Jahr saisonal sind! „Burritos mit Cannellini-Bohnen und gerösteten Paprika“ weiterlesen

Taco-Gewürzmischung

Eine scharfe Gewürzmischung für Gerichte aus der „Southwestern Kitchen“ – der Küche aus dem Südwesten der USA, die stark von der mexikanischen Küche beeinflusst ist. Diese Mischung schmeckt mindestens so gut wie fertige Gewürzmischungen für einen Bruchteil des Preises. „Taco-Gewürzmischung“ weiterlesen

Thymian-Butternut-Nudeln mit Feta

Hier kommt einer meiner Alltime-Favorites für die Kürbissaison. Es ist nämlich ein sehr einfaches Gericht, für das ich abgesehen vom Kürbis eigentlich immer alle Zutaten im Haus habe. Außerdem lässt es sich relativ schnell zubereiten, sodass ich es auch mal unter der Woche nach einem stressigen Tag koche. „Thymian-Butternut-Nudeln mit Feta“ weiterlesen