Burritos mit Cannellini-Bohnen und gerösteten Paprika

Diese Burritos sind schnell zubereitetes Comfort food für jede Jahreszeit. Sie eignen sich auch gut für den Winter, wenn es weniger frisches Gemüse gibt. Bei diesem Gericht kommen nämlich hauptsächlich Zutaten zu Einsatz, die sowieso getrocknet oder eingemacht werden, und deshalb quasi das ganze Jahr saisonal sind!

Die gerösteten Paprika kann man im Sommer auch einfach selbst zubereiten, dann schmecken sie noch besser: Dazu einfach ganze rote Paprika in einer Backform in den Ofen unter den Grill legen. Sobald die Oberseite schwarze Blasen wirft wenden. Wenn sie rundherum  Blasen haben, aus dem Ofen nehmen und sobald sie abgekühlt sind die Kerne entfernen (Dazu einfach den Strunk herausziehen) und die Haut abziehen.

Nach Geschmack und Saison können die Burritos mit frischem Koriander, Sour Cream, Pico de Gallo oder einer Salsa verfeinert werden.

Zutaten:

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
500 g gekochte Cannellini-Bohnen oder andere Bohnen
1 Glas (300g) geschälte, geröstete Paprika
6 Tortilla-Wraps
150 g Cheddar
2 TL Taco-Gewürzmischung

Zubereitung:

Die Zwiebel in Streifen schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten bis sie ein bisschen Farbe bekommen. Die abgetropften Bohnen hinzufügen und 4-5 min mitbraten. Die Paprika und die Gewürzmischung hinzufügen und abschmecken, ggf. mehr Salz hinzufügen.

In einer sauberen Pfanne einen Tortilla von beiden Seiten bei starker Hitze kurz aufwärmen und aus der Pfanne nehmen. 1/6 der Bohnenmischung hineingeben, den Cheddar darüberreiben und nach Geschmack Salsa, frische Tomaten oder frischen Koriander hinzufügen.

Den Burrito einrollen. Wenn alle Burritos eingerollt sind, 3 auf einmal mit der offenen Seite nach unten in eine Pfanne geben und anbraten; wenden wenn sie schön braun sind. Dann die restlichen Burritos anbraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.