Spaghetti mit Wirsingsauce

Gerade von Januar bis März ist es manchmal schwer, abwechslungsreich mit saisonalem Gemüse zu kochen, da es einfach nicht so viel Auswahl gibt. In diesem Gericht habe ich mich mal an Wirsing gehalten, den ich sonst nicht so häufig esse. Dabei ist er ziemlich lecker und schmeckt gar nicht so kohlig wie Weiß- oder Rotkohl. Angebraten behält er noch etwas Biss und entfaltet nussige Aromen, die man gut hervorheben kann, wenn man ihn mit Hasel- oder Walnüssen serviert.

Für dieses Gericht benutzt man am besten den helleren inneren Kern des Wirsings. Praktisch dabei ist, dass man den Kern des Wirsings gar nicht waschen braucht. Die großen, grünen Blätter kann man nach 3-minütigem Blanchieren in Salzwasser hervorragend für Wirsingrouladen verwenden. Füllen kann man die Blätter z.B. mit Kürbis und etwas Bergkäse.

Zubereitungszeit: 20 – 30 Minuten.

Zutaten (4 Portionen):

2-3 EL Olivenöl
Kern eines Wirsing (ca. 500 g)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 ml Sahne
Pfeffer
1 TL Salz
Orangen- oder Zitronenschale
Parmesan oder Pecorino
2-3 EL gehackte Walnüsse

500 g Spaghetti oder Tagliatelle

Zubereitung:

Den Wirsing halbieren und den Strunk entfernen. Die Hälfen in dünne Streifen schneiden (3 mm). Die Zwiebel ebenfalls halbieren und in Halbringe schneiden.

Das Öl auf mittlerer bis starker Hitze in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Wirsing darin 5 Minuten scharf anbraten. Den Knoblauch hacken und hinzugeben und auf mittlere Hitze reduzieren. Nach weiteren 5 Minuten mit Salz und einer kräftigen Ladung Pfeffer würzen und die Sahne dazu gießen. Die Hitze reduzieren, sodass es nur noch leicht köchelt. Schale einer halben Zitrone oder Orange in die Sauce reiben und ein wenig Parmesan unter die Sauce rühren. Nochmal Abschmecken.

In der Zwischenzeit 500 g Spaghetti nach Anweisung al dente kochen und abgießen. Dabei einen Teil des Nudelwassers auffangen und zur Sauce gießen (ca. 50 – 100 ml). Die Sauce kurz aufkochen. Die Stärke im Nudelwasser sollte die Sauce leicht binden. Nun die Nudeln zur Sauce geben und gut vermischen. Vom Herd nehmen.

Mit Walnusskernen und Parmesan garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.