Mirabellen-Konfitüre

Vorgestern war ich abends auf den Feldern Mirabellen und Brombeeren sammeln und habe ungefähr ein Kilo gefunden. Zu viel um sie einfach so zu essen, also habe ich beschlossen, Mirabellen-Konfitüre zu machen. Und das geht so:

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden plus 3 Stunden Ruhezeit

Zutaten:

ca. 1 kg Mirabellen
410 g Gelierzucker 2:1
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Zunächst die Mirabellen waschen und alle schlechten aussortieren. Zum Entkernen, die Mirabellen halbieren und den Kern herauspulen. Nach Aussortieren und Entkernen hatte ich noch 820 g Mirabellen übrig.

Ein Drittel der Mirabellen habe ich klein geschnitten, den Rest mit dem Zauberstab püriert und dann den Gelierzucker und den Zitronensaft untergemengt. Nun habe ich alles 3 Stunden ruhen lassen.

In der Zwischenzeit habe ich ein paar alte Marmeladengläser heiß ausgespült und bei 150 °C im Backofen sterilisiert.

Zuguterletzt habe ich die Mirabellen unter Rühren zum Kochen gebracht und 4 Minuten stark kochen lassen. Zuguterletzt noch den Schaum abgeschöpft (der kommt morgen früh aufs Frühstücksbrot) und die Marmelade bis oben in die sterilierten Gläser gefüllt. Bei mir hat’s für 3 Gläser gereicht.

Insgesamt ist es etwas sauer geworden, wahrscheinlich hätte 1 EL Zitronensaft gereicht.

Dunkel und kühl gelagert sollte die Konfitüremindestens 1 Jahr halten.

2 Gedanken zu „Mirabellen-Konfitüre“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.