Brownies

Ich habe am Wochenende Brownies nach dem Rezept meiner Mutter gebacken. Das geht kinderleicht und ist immer lecker. Die Brownies sind garantiert saftig und sehr schokoladig. Im Sommer gebe ich gerne Brombeeren dazu, dann sind sie noch saftiger – fast ein bisschen matschig. Das hört sich jetzt vielleicht nicht so appetitlich an, ist aber noch besser als normale Brownies. Wer Nüsse mag, kann auch 100 g gehackte Walnüsse dazugeben, dann werden sie aber etwas trockener.

Außerdem habe ich am Wochenende noch einen Schokoladen-Rote-Beete Kuchen mit Minze nach diesem Rezept gebacken. Das ist mal ein etwas anderer Schokoladenkuchen, und kam bei den Kollegen gut an. Das Rezept ist perfekt, deshalb stelle ich es nicht als eigener Beitrag in dem Blog, aber ich musste es irgendwo erwähnen. Ich habe nur eine Veränderung gemacht, und 2 TL getrocknete statt frische Minze benutzt.

Zubereitungszeit: 20 Minuten plus 30 Minuten Backzeit.

Zutaten:
175 g Blockschokolade
150 g Margarine
3 Eier
175 g feiner Zucker
100 g Mehl
100 g Schokotröpfchen
(220 g Brombeeren)

Zubereitung:

Ofen auf 180 °C vorheizen. 30 x 20 cm Backform einfetten.

Blockschokolade mit der restlichen Margarine im Wasserbad schmelzen. Während die Mischung abkühlt, die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Als nächstes die Schokoladenmasse mit den Eiern verquirlen.

Das Mehl unter die Mischung rühren, dabei nicht lange schlagen. Zuguterletzt die Schokoladentröpfchen und ggf. die Brombeeren vorsichtig unterheben und die gesamte Masse in die Backform füllen.

Mit Umluft bei 180 °C ür 25 – 30 Minuten (auf keinen Fall länger!) backen und mit einem Zahnstocher testen ob der Teig gar ist. Nach Abkühlen in Vierecke schneiden und am besten in einer Tupper aufbewahren, da die Brownies sonst austrocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.