Spinat-Lasagne mit Champignons

Die Lasagne besteht aus Schichten von Tomatensauce, Lasagneplatten, Bechamelsauce und Spinat und wird mit Feta und Mozzarella gratiniert. Irgendwie ist dieses Rezept ziemlich lang geworden. Aber eigentlich ist es ganz einfach und das Endprodukt entschädigt auf jeden Fall für die lange Zubereitung.

Um der Lasagne zusätzlichen Pfiff zu verleihen, habe ich auf die Spinatlagen jeweils unterschiedliche Lagen gelegt: Einmal zerbröckelten Feta, einmal Mandelblätter und einmal angebratene Champignons. Man kann es sich natürlich auch leichter machen und z.B. die Champignons und Mandelblätter weglassen und Tiefkühlspinat verwenden. Wer TK-Spinat benutzt, diesem nach dem Auftauen leicht ausdrücken, damit die Lasagne nicht in Sauce schwimmt.

Zubereitungszeit: 1 Stunde + 30 Minuten Backzeit, für 4 Personen.

Zutaten:

3 EL Olivenöl
1 große Zwiebel
1 Dose Schältomaten
500 ml passierte Tomaten
1 TL getrockneter Oregano
Salz, Pfeffer, Zucker

1/2 EL Butter
1/ EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
800 g frischer Spinat oder 400 g TK-Spinat

1 EL Olivenöl
250 g braune Champignons
Salz

2 EL Butter
4 EL Mehl
400 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
Zitronensaft (optional)

16 Lasagneplatten
1 handvoll Mandelblätter
100 g Feta
250 g Mozzarella

Zubereitung:

Für die Tomatensauce die Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne im Olivenöl glasig dünsten. Die geschälten Tomaten grob würfeln und mit den passierten Tomaten zu den Zwiebeln geben. Je 1 TL Salz, Zucker und Oregano dazugeben und Pfeffer darüber mahlen. Bei gelegentlichem Rühren leicht einkochen.

Den Spinat gründlich waschen. Den Knoblauch hacken und in der zerlassenen Butter und Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem großen Topf anschwitzen. Nach und nach portionsweise den Spinat dazugeben und umrühren bis er zerfällt. Wenn die Hälfte des Spinats im Topf ist, den Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit einem Kochlöffel leicht ausdrücken. Den ausgedrückten Spinat beiseite stellen. Den restlichen Spinat ebenso zubereiten.

Die Champignons putzen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Im Olivenöl mit 1 Prise Salz bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

Für die Bechamelsauce die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl dazu geben. Wenn das Ganze eine gelbe Farbe angenommen hat, nach und nach Milch dazu geben und gut mit einem Schneebesen verrühren, damit keine Klumpen entstehen. Mit Muskat, 3/4 TL Salz und Pfeffer würzen.

Die Lasagne schichten:

Ich habe drei mal die folgenden Lagen geschichtet: 1/4 der Tomatensauce, Lasagneplatten, 1/4 der Bechamelsauce, 1/3 des Spinats.

Auf dem Spinat habe ich einmal 50 g Feta verteilt, einmal eine Handvoll Mandelblätter und einmal die Champignons.

Auf die letzte Lage Spinat kommt das letzte Viertel der Tomatensauce und eine Lage Lasagneplatten gefolgt von der restlichen Bechamelsauce. Die Lasagne wird mit dem restlichen Feta und in dünne Scheiben geschnittenem Mozzarella belegt.

Bei 200 °C für 30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.