Linsen und Spätzle


Linsen habe ich in meiner Studienzeit in Konstanz kennengelernt, zuerst in der Mensa (ganz okay), später von meiner schwäbischen Mitbewohnerin (superlecker!). Linsen mit Spätzle sind ein traditionelles Gericht aus der schwäbischen Küche und ein Gaumenschmaus auch für „Reingeschmeckte“, so habe ich mich irgendwann auch daran versucht. Natürlich hat jeder Schwabe seine eigene Lieblingszubereitung – in der Regel die der Mutter, und als vegetarische Variante bevorzuge ich die unten stehende. Wer nicht auf Fleisch verzichten will, dünstet die Zwiebeln in zerlassenem Bauchspeck und serviert sie mit Saitenwürsten (auf Hochdeutsch: Wienerle). „Linsen und Spätzle“ weiterlesen

Frankfurter Kranz

Ich habe am letzten Wochenende etwas Verrücktes gemacht und einfach mal einen Frankfurter Kranz gebacken. Jetzt weiß ich auch, wieso meine Mutter das nie gemacht hat: Es ist einfach eine Menge Arbeit. Und eine wahre Kalorienbombe. Trotzdem sehr lecker und nicht zu Unrecht der Lieblingskuchen meiner Oma. Ich wollte also wissen ob ich das auch hinbekomme, und das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen! „Frankfurter Kranz“ weiterlesen

Flammkuchen

Pünktlich zum Beginn des Herbstes kommt der Klassiker, der gerne zum neuen Wein (auch Heuriger) gegessen wird. Es gibt viele lokale Variationen von Flammkuchen, vom Elsass über die Pfalz bis an den Bodensee. Mein Rezept weicht also vielleicht stark von dem ab, was ihr so kennt, ist aber trotzdem lecker, versprochen.

„Flammkuchen“ weiterlesen

Brombeer-Gelee

Als ich letztens Mirabellen sameln war, habe ich auch Brombeeren geplückt um Brombeersirup daraus zu machen.  Dann ist aus Zufall Brombeergelee daraus geworden. Eigentlich wollte ich einen möglichst intensiven Brombeersirup machen und habe zu wenig Wasser zu den Brombeeren gegeben, also hat das Pektin der Brombeeren ausgereicht, das Ganze zum Gelieren zu bringen. Jetzt ist aber ein leckeres Gelee daraus geworden, dass sich auch sehen lassen kann. Insgesamt ist es für meinen Geschmack vielleicht einen Tick zu süß geworden, man könnte wahrscheinlich die Zuckermenge auf 3/4 der Saftmenge reduzieren. „Brombeer-Gelee“ weiterlesen

Spargel mit Sauce béarnaise

Nach langer Pause wollte ich heute wieder ein paar Rezepte posten und da ist mir aufgefallen, dass ich dieses hier gar nicht veröffentlicht habe. Seit dem 8. April liegt es hier als Entwurf. Auch wenn die Spargelsaison jetzt vorbei ist gilt: Besser spät als nie! Die Sauce béarnaise ist auch meine Lieblingssauce zu Spargel, daher muss ich das Rezept einfach noch reinstellen. „Spargel mit Sauce béarnaise“ weiterlesen

Rhabarberkuchen mit Mandel-Baiser

Mit dem Beginn des Frühlings kommt auch das erste saisonale Frühlingsrezept: ein klassischer Rhabarberkuchen mit Mandel-Baiser. Egal, was man mit Rhabarber macht, sei es ein Pie, ein Crumble oder ein klassischer Kuchen mit Baiser wie dieser hier, mit Vanille und Zitrone bringt man so richtig den Geschmack des Rhabarbers raus.  „Rhabarberkuchen mit Mandel-Baiser“ weiterlesen

Senfeier mit Spinat und Pellkartoffeln

Hier handelt es sich um ein sehr simples, aber dennoch leckeres und sättigendes Gericht. Als ich den schönen jungen Spinat beim Bauern meines Vertrauens gesehen habe, kam ich auf die Idee, dieses Gericht zu kochen. Es passt eigentlich in jede Zeit, zu der man frischen Spinat und Kartoffeln bekommt, also besonders im Frühjahr und Sommer. Da unser Bauer aber gerade noch frischen jungen Spinat aus dem Folientunnel im Angebot hat, habe ich es mal im Winter probiert.  Dazu gibt es die Senfeier und Pellkartoffeln. „Senfeier mit Spinat und Pellkartoffeln“ weiterlesen